Der Segel- und Motoryacht-Club Höri e.V. ist nicht nur der erste Club am Bodensee, der das Umweltprogramm der Internationalen Wassersportgemeinschaft Bodensee >>>IWGB in einem Bojenfeld umgesetzt hat, sondern auch der erste Verein am Untersee einschließlich Seerhein. Integrativer Bestandteil der Qualifikation ist der:

Umweltcodex des SMYH

Der Segel- und Motoryacht-Club Höri e.V. (SMYH) hat seinen Sitz in Wangen am Untersee.
Der SMYH betreibt ein Bojenfeld, das sich im Ortskern von Wangen vor der Gemeindehalle mit angrenzendem Festplatz befindet. Der SMYH verfügt über kein eigenes Vereinsheim und im Wesentlichen nur über diejenigen Anlagen, die für eine ordnungsgemäße Ausübung des Wassersports unabdingbar sind. In der Öffentlichkeit wird der SMYH als ortsansässiger Verein wahrgenommen und genießt ein hohes Ansehen. Hieraus ergibt sich für die Mitglieder die Selbstverpflichtung, sich stets vorbildlich, verantwortungsbewusst und umweltfreundlich zu verhalten.
Das Umweltbewusstsein ist im SMYH bereits seit Gründerzeiten tief verwurzelt.Als erster Verein am Untersee hat der SMYH mit eigenen Mitteln eine Absauganlage für Bordabwasser errichtet. Lange bevor dies zur Auflage wurde.

Neben der Wahrung bewährter Verhaltensweisen sollen mit dem Programm „Blauer Anker“ neue Erkenntnisse in die Tat umgesetzt werden. Nicht nur im örtlichen Umfeld, sondern auch gegenüber Touristen und Behörden, will der SMYH dokumentieren, dass auch mit den einfachen Gegebenheiten eines Bojenfelds eine umweltfreundliche Ausübung des Wassersports möglich sein kann.

Ziel ist es, durch pfleglichen und nachhaltigen Umgang mit unserem geliebten Revier auch künftigen Generationen den Wassersport am Bodensee zu ermöglichen.

Zertifizierung für den „Blauen Anker“

Am 14.06.2008 konnte der SMYH den „Blauen Anker“ entgegennehmen. Zuvor musste ein 31-seitiger Anforderungskatalog bearbeitet werden. Umfangreiche Unterstützung erhielt der SMYH bei einer Bestandsaufnahme vor Ort durch den 1. Präsidenten des IWGB Dr. Hans-Luzius Studer und den 1. Auditor Josef Mazzel.
Am 26.05.2008 wurde dem SMYH im Rahmen des 1. Audits die erfolgreiche Zertifizierung testiert.

Die Verleihung des „Blauen Ankers“

erfolgte im Beisein zahlreicher Vertreter aus Politik, Verbänden, Vereinen und Pressevertretern.
Wir haben hier eine kleine Bildauslese zusammengestellt:

 

 


Logbuch

20090606 Logbuch06.06.2009 – IWGB Zwischenaudit

Bei regnerischem Wetter wurden die Anlagen und Abläufe des SMYH einer gründlichen Überprüfung unterzogen. Der IWGB-Auditor Hans Plaettner-Hochwarth stellte keine gravierenden Mängel fest, unterbreitete aber einige Verbesserungsvorschläge. Neben der formellen Bestätigung für den korrekten Betrieb unserer Anlage sind es die Praxistipps, die die Zusammenarbeit mit der IWGB so wertvoll machen. Umweltschutz ist oftmals auch eine Frage der Technologie und der wirtschaftlichen Ressourcenverwendung. Die der IWGB angeschlossenene Vereine sind Fachleute in Sachen Umweltschutz und treten in wassersportkritischen Diskussionen mit überlegenen Argumenten an.

 


Bild: Dr. Luzius Studer

13.06.2010 – IWGB Wiederholaudit

Über dem Bojenfeld des Segel- und Motoryacht-Club Höri e.V. weht auch 2010 wieder die „Blaue Anker“ Flagge der Internationalen Wassersportgemeinschaft Bodensee (IWGB). Die IWGB-Auditoren Hans Plaettner-Hochwarth und Albert Hausin überzeugten sich bereits am 12. Mai vor Ort, dass beim SMYH der erweiterte Anforderungskatalog der IWGB gewissenhaft umgesetzt wurde. Der Präsident der IWGB Dr. Luzius Studer überreichte dem 1. Vorsitzenden des SMYH Uwe Winter anlässlich der Club- und Mostregatta am 12. Juni das begehrte Zertifikat und die „Blaue Anker Flagge 2010“. Bild: Dr. Luzius Studer

 


Bild v. l.: 2. Vorsitzender M. Lepple, die IWGB-Auditoren J. Jänicke und H. Plaettner-Hochwarth, Ressortleiter Th. Jaeckle

29.06.2011 – IWGB Zwischenaudit

Das in zweijährigem Turnus stattfindende Zwischenaudit wurde von den IWGB-Auditoren H. Plaettner-Hochwarth und J. Jänicke vorgenommen. Jänicke, der überregional auch von der Internationalen Arbeitsgemeinschaft der Bodensee-Sportschiffer (IABS) bekannt ist, wurde von der IWGB in diesem Jahr erstmalig zum SMYH entsandt. Abläufe und Anlagen vom SMYH wurden mit positivem Ergebnis überprüft, so dass auch 2011 wieder die Voraussetzungen zum Hissen der „Blauen Anker Flagge“ gegeben sind.

Bild v. l.: 2. Vorsitzender M. Lepple, die IWGB-Auditoren J. Jänicke und H. Plaettner-Hochwarth, Ressortleiter Th. Jaeckle

 


Bild v.l.: Thomas Jaeckle (Leiter Umweltarbeit), Josef Mazzel (IWGB) und Uwe Winter (1. Vorsitzender)

16.06.2012 – IWGB Aufrechterhaltungsaudit

Für seine herausragenden Aktivitäten im Bereich Umweltarbeit wurde der SMYH vom 1. Auditor der IWGB Josef Mazzel mit der „Blauen Anker Flagge 2012“ ausgezeichnet. In einer kurzweiligen Ansprache würdigte Josef Mazzel die Gemeinschaftsleistung der Vereinsmitglieder für die Pflege ihrer Anlagen und den Erhalt der Umwelt.

Bild v.l.: Thomas Jaeckle (Leiter Umweltarbeit), Josef Mazzel (IWGB) und Uwe Winter (1. Vorsitzender)

 


BA2013(1)25.05.2013 – IWGB Rezertifizierungsaudit

Im Rahmen eines Rezertifizierungsaudits wurden von IWGB Auditor und Vorstandsmitglied des Internationalen Bodensee-Fischereiverbands Jürgen Jänicke (Foto 2. von rechts) und von IWGB Vizepräsident Hans Plaettner-Hochwarth (im Foto rechts) beim SMYH die Anlagen und Abläufe einer Überprüfung unterzogen. Dank den regelmässigen Pflegemaßnahmen von Heiner Fuchs, Clemens Schäuble, den Familien Bregler und Schnur mussten keine Beanstandungen festgestellt werden.

 


2014 Blaue Flagge Marcus21.06.2014 – IWGB Aufrechterhaltungsaudit erfolgreich

Der SMYH hat die „Blaue Anker Flagge“ für 2014 nebst Zertifikat und Prüfbericht erhalten. Am 31.05.2014 wurde das Bojenfeld des SMYH bereits zum 7. Mal einem Audit unterzogen; dieses Mal in Form eines sogenannten Aufrechterhaltungsaudits.

Die Infrastruktur des Bojenfelds wurde vom IWGB Auditor (und Vorstandsmitglied des Internationalen Bodensee-Fischereiverbands) Jürgen Jänicke positiv bewertet. Es wurden keine Beanstandungen festgestellt, aber eine Handlungsempfehlung ausgesprochen.

Die IWGB vertritt 25 Organisationen des Wassersports, der Fischerei und des nautischen Gewerbes aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Mit mehr als 200.000 über die Verbände angeschlossenen Mitgliedern ist die IWGB der maßgebende Fachverband des Wassersports am Bodensee.

 


2015-IWGB-Bild03.05.2015 – IWGB Aufrechterhaltungsaudit

Der Segel- und Motoryacht-Club Höri e.V. wurde von der Internationalen Wassersportgemeinschaft Bodensee (IWGB) am 3. Mai 2015 erneut mit dem Umweltzertifikat „Blauer Anker“ ausgezeichnet. Das Zertifikat wird wie immer jeweils nur für das laufende Jahr verliehen. Die Auszeichnung bestätigt dem SMYH eine umweltgerechte Ausübung des Wassersports. Das Bojenfeld des SMYH wurde vom IWGB Auditor und Vorstandsmitglied des Internationalen Bodensee-Fischereiverbands Jürgen Jänicke, sowie des 1. Vorsitzenden der IWGB, Hans Plaettner-Hochwarth, geprüft. Der SMYH wurde durch den 2. Vorsitzenden Jürgen Greger und den Umweltbeauftragten Thomas Jaeckle vertreten.


SONY DSC14.05.2016 – IWGB Rezertifizierungsaudit

Im Rahmen des Festakts zum 50 jährigen Vereinsjubiläums am 14. Mai 2016 erhielt  der SMYH durch Dr. Luzius Studer die „Blaue Anker“ Flagge für das Jahr 2016 überreicht. Uwe Winter, der 1. Vorsitzende des SMYH zitierte aus der Satzung des Gründungsjahres: „In  §2 unserer Satzung von 1966 steht geschrieben:  der Club setzt sich zum Ziel, durch Selbstkontrolle auf technischem Gebiet und durch diszipliniertes Verhalten auf dem Wasser eine Beeinträchtigung der Naturschönheit des Bodensees zu vermeiden.“ und ergänzte „Die Verleihung des Blauen Ankers seit dem Jahr 2007 ist eine Bestätigung dafür, dass die Satzung auch nach wie vor gelebt wird.“ In seinem Grußwort hob Dr. Studer die Bedeutung des Umweltschutzes für den Wassersport hervor und erläuterte die Arbeitsweise der Internationalen Wassersportgemeinschaft Bodensee e.V.

Durch die Nutzung der Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.
Weitere Informationen und Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen