Uwe hatte gemeinsam mit Ulli und Volker eine Trauerrede für Rudolf vorbereitet. Leider gab es für uns keine Möglichkeit, Rudolf auf seinem letzten Weg zu begleiten. Aus diesem Grund veröffentlichen wir das Manuskript von Uwe.

Rudolf Wolf trat am 08.12.1982 in den Segel- und Motoryachtclub Höri ein und verbrachte mit seinem damaligen Schiff „Klabautermann“ gerne seine Freizeit in Wangen am Untersee.

Er gehörte zu den stetigen stillen Förderern des Vereins.

Bei der jährlichen Seeputzete kümmerte er sich immer um die Instandhaltung der Außenfassade der Sanitäranlagen. Während andere bereits in geselliger Runde zusammenstanden, arbeitete Rudolf in aller Ruhe fleißig weiter, bis alles fertig und sauber gestrichen war.

Am 14.03.2015 erhielt Rudolf für seine besonderen Verdienste im SMYH die Ehren-Vereinsnadel in Silber.

Rudolf war als aktives Mitglied im SMYH sehr geschätzt. Er war regelmäßig bei unseren Clubausfahrten in die Schweiz dabei, wo er auch immer auf seinem Schiff übernachtete. Alleine durch seine Anwesenheit und seine liebevolle Art trug Rudolf zum Gelingen unserer Veranstaltungen und Hocks bei. Er hat daran immer gerne teilgenommen und hier mit uns die Gemeinschaft gepflegt.

Noch vor wenigen Jahren ging Rudolf mit seinem Schiff „Kleiner Bär“ für mehrere Wochen auf große Seefahrt an den Obersee. Das Unterfangen, welches sich viele jüngere Segler oft nicht zutrauen, war für Rudolf mit seiner Erfahrung und seiner positiven Energie, kein Problem.

Rudolf pflegte seine Kontakte generationsübergreifend. Durch seine positive Grundeinstellung war er auch bei jungen Clubmitgliedern ein begeisternder und beliebter Gesprächspartner.

Eine kleine Anekdote, die zeigt wie Rudolf war und was ihn ausmachte:

Als er sich ein neues Beiboot kaufte bestellte er gleich mehrere Paddel dazu, weil andere Clubmitglieder evtl. auch mal neue Paddel benötigen könnten.

Er nutzte sein Schiff um Zeit mit seiner Familie zu verbringen. Nicht nur mit seiner Tochter Gabriele, sondern auch mit seinem Enkel ging er auf Seefahrt und steuerte mehrere Häfen an.

Aber Rudolf konnte den See auch für sich alleine genießen. Im Sommer 2018 verlängerte er seinen Aufenthalt  am See ungeplant um mehrere Wochen. Er wollte einfach nicht nach Hause sondern noch mehr Zeit am See verbringen. Er genoss die Ruhe und die Faszination, im Einklang mit der Natur, auf dem Wasser zu leben. Der See gab ihm Kraft und Lebensfreude.

Mit Rudolf verlieren wir einen lieben Freund, der stets ein harmonisches und entspanntes Miteinander gepflegt hat.

Lieber Rudolf, Ruhe in Frieden, wir werden dich sehr vermissen und immer in uns tragen!

Nachruf auf Rudolf Wolf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Durch die Nutzung der Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.
Weitere Informationen und Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen