Hallo liebe SMYHler,

anbei das Mail von unserem Bürgermeister Andreas Schmid.

Unser Bojenfeld ist wieder geöffnet, jedoch gibt es Auflagen.

  1. Das Waaghüsle bleibt gesperrt
  2. Die Toilettenanlagen vom SMYH sind gesperrt
  3. Die Absauganlage  ist im Moment auch gesperrt

Die Beiboote können normal benutzt werden. Bitte die entsprechende Abstandsregel beachten !

Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende und bleibt gesund !

Beste Grüsse

Jürgen Greger

1. Vorsitzender des SEGEL- UND MOTORYACHT-CLUB HÖRI e.V.


Sehr geehrte Herren, 

die letzten Änderungen der Coronaverordnung haben, bezüglich der Nutzung der Hafenanlagen, keine Veränderungen gebracht. Nach § 4 Abs. 1 Nr. 5a der Verordnung sind die Sporthäfen weiterhin (vorerst bis zum 03. Mai 2020) geschlossen. Unklar war noch, wie es mit den Bojenfeldern aussieht. Vom Schifffahrtsamt haben wir folgende Mitteilung erhalte: 

„Der neueingeführte § 4 Abs.1 Nr. 5a untersagt nun explizit den Betrieb von Sportboothäfen, soweit nicht die Benutzung zur unaufschiebbaren Sicherung der Boote vor Verlust oder Beschädigung, zum Ein- und Auswassern, zur Aufrechterhaltung der beruflichen Bootsnutzung (z.B. Berufsfischerei) oder zur Ausübung beruflicher Tätigkeiten auf dem Gelände (z.B. Bootsarbeiten durch Gewerbetreibende) erforderlich ist.

Konkret bedeutet dies, dass die freizeitliche Nutzung, also das Ein- und Ausfahren in und von Häfen, untersagt ist.  

Ergänzend möchten wir informieren, dass Bojenfelder keine Hafenanlagen sind und demnach grundsätzlich benutzt werden können; das Vereinsgelände am Ufer gilt jedoch als Sportstätte und darf nicht genutzt werden“  

Unklar war noch wie es mit der Nutzung der Slipanlagen und den Beibootgestellen, die nicht in den  Häfen liegen, aussieht. Das Schifffahrtsamt sieht hier keine Probleme und stimmt einer Nutzung zu. Vereinshäuschen und WC-Anlagen dürfen jedoch nicht geöffnet und genutzt werden.

Konkret bedeutet dies, dass sowohl die Bojenplätze als auch die Liegeplätze in den Hafenanlagen (einschließlich Trockenliegeplätze) belegt werden dürfen. Die Slipanlagen in den Hafenanlagen dürfen nur zum Ein-und Auswassern, im Zusammenhang mit der Belegung der Liegeplätze, benutzt werden. Der Aufenthalt auf den Booten und das Ein- und Ausfahren aus den Häfen ist nicht gestattet. Auch die Boote auf den Trockenliegeplätzen müssen an Land bleiben. Von den Bojenplätzen aus darf man  Wassersport betreiben. 

Wie vieles an der Coronaverordnung ist dies, nach meiner Auffassung, nicht ganz logisch, allerdings die derzeitige Rechtslage. Ich hoffe, dass im Zuge der weiteren Lockerungen auch hier noch eine vernünftige Lösung gefunden wird und auch für die Liegeplatzinhaber in den Häfen, die Saison bald starten kann. Sobald ich nähere Informationen habe, werde ich mich wieder melden. 

Mit freundlichen Grüßen 

Andreas Schmid

Bürgermeister 

Gemeinde Öhningen

Klosterplatz 1

78337 Öhningen

Tel. 07735/819-15

Fax: 07735/819-30

andreas.schmid@oehningen.de

www.oehningen.de




Der 1. Vorsitzende informiert

Durch die Nutzung der Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.
Weitere Informationen und Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen